+++ Triennale Ticker Nr. 7 +++

Henrik Spohler, In Between, Hamburg Containerterminal
Henrik Spohler, aus der Serie “In Between”, Hamburg Containerterminal

Zu den Special-Shows der Triennale gehört eine Einzelausstellung des Hamburger Fotografen Henrik Spohler, die am Vorabend des Triennale-Starts eröffnet wurde. Wie kaum ein anderer Fotograf hat sich Henrik Spohler seit Jahren mit dem Motto der Triennale, der “Zukunft” auseinandergesetzt. Genau genommen ist diese Zukunft längst Gegenwart. Doch erscheinen uns seine Bilder stets wie Szenen “verwirklichter Utopien” – wenn er die Welt des Internets visualisiert (Dataflow, 2004), hochtechnologische Fertigungsstätten zeigt (Global Soul, 2008) oder sich der industrialisierten Landwirtschaft widmet (The Third Day, 2010). Neben diesen drei Werkgruppen, die bereits als Bücher erschienen sind, zeigt die Ausstellung unter dem Titel “When Millenium begins” erstmals auch Henrik Spohlers jüngste Serie “In Between” über die Kristallisationspunkte weltweiter Logistik. Alle vier Werkgruppen ergeben ein beeindruckendes Ganzes – sehr sehenswert!

Bis 28. Juni in der Barlach Halle K (Klosterwall 13)

Henrik Spohler 2
Eröffnung in der Barlach Halle K

 

Henrik Spohler 3
Eröffnung in der Barlach Halle K
Henrik Spohler
Eröffnung in der Barlach Halle K

 

Krzystof Candrowicz (Kurator der Triennale) und Henrik Spohler bei der Eröffnung in der Barlach Halle K
Krzystof Candrowicz (Kurator der Triennale) und Henrik Spohler bei der Eröffnung in der Barlach Halle K

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *