European Publishers Award for Photography 2015 entschieden

Danila Tkachenko, aus "Restricted Areas"
Danila Tkachenko, aus »Restricted Areas«

Der Gewinner des 22. European Publishers Award for Photography steht fest: Es ist der russische Fotograf Danila Tkachenko mit dem Projekt »Restricted Areas«.
Die Jury hat vom 16. bis 18. April in Rom getagt. Sie bestand aus den fünf Verlegern Benoît Rivero (Actes Sud), Dewi Lewis und Caroline Warhurst (Dewi Lewis Publishing), Mario Peliti (Peliti Associati), Leopoldo Blume (Blume) und Klaus Kehrer (Kehrer Verlag). Gastjuroren waren in diesem Jahr Renata Ferri, Bildredakteurin bei Io Donna – Corriere della Sera and Amica – RCS Medien Gruppe, Italien, und John Demos, Fotograf und Kurator, Athen.
Von allen eingereichten Arbeiten kamen auf die Shortlist:
Javier Arcenillas: LatidoAmericana
Carlos Ayesta & Guillaume Bression: Fukushima
Carl Bigmore: Between Two Mysteries
Simona Ghizzoni: Rayuela (2006 – 2015)
Jon Lowenstein: Shadow Lives USA
Dougie Wallace: Road Wallah
Der European Publishers Award for Photography wird bei den Rencontres D’Arles in der Eröffnungswoche im Juli 2015 verliehen.

Anne Morgenstern »Land ohne Mitte«

Anne Morgenstern, aus "Land ohne Mitte"
Anne Morgenstern, aus »Land ohne Mitte«

Oberarm-Tätowierung  mit dem Motiv „Wehrmachtsoldat“, rasierte Schädel, das Logo einer Nazirockband auf dem T-Shirt, muskelbepacktes Security-Personal, Springerstiefel, deren Schnürsenkel die politische Gesinnung ihres Trägers verraten. Deutschlandfahne. Riesige, triste Plattenbaukomplexe, Industrieanlagen und Kraftwerke, deren Schlote  den Himmel grau färben oder umgekehrt das Rauchen eingestellt haben. Verödete Innenräume und ein „Einheit“ – Schriftzug aus Metall, der längst erodiert. Rückbau- und Umnutzungsmaßnahmen in den Industrielandschaften. Tagebau wird geflutet. Irgendwann soll eine perfekte Urlaubsregion entstehen. Für diejenigen, die geblieben sind, ist der schönste Platz an der Theke,  vor dem blinkenden Glücksspielautomaten oder innerhalb der verschworenen Gemeinschaft der Muckibude. Weiterlesen →

Das Nächste bitte!

Volker Renner über die Passion des Büchermachens, schöne Schmerzen und Kaffeeflecken auf Umschlägen.

Volker Renner, aus dem Buch "Sleep Tight"
Volker Renner, aus dem Buch »Sleep Tight«

 Manchmal trifft man den Fotografen Volker Renner und will gerade wissen, wie es mit dem aktuellen Buch läuft, da hält er einem schon wieder ein Neues unter die Nase. Es gibt nicht viele andere Fotografen, die in den letzten Jahren so viele und so völlig unterschiedliche Publikationen gemacht haben. Grund genug, sich für ein Gespräch zu verabreden. Als der Fotograf mir die Tür öffnet, entschuldigt er sich gleich. Es würde gerade ein wenig chaotisch zugehen. Soeben habe er zwei neue Bücher produziert, die jetzt auf Stapeln verteilt zum Versand bereitliegen. Die Wohnung von Volker Renner ist beherrscht von Büchern. Das ist nicht nur dem Umstand geschuldet, dass er seine Neuerscheinungen eintütet. Er sammelt auch mit Leidenschaft. Seine zusammengetragenen Fotobücher, die sich in Regalen quetschen, zeugen von Expertise. Sammler sind glückliche Menschen – Das Goethezitat trifft auf Volker Renner zu. Euphorisch zieht er während unseres Zusammentreffens Bücher aus seiner Bibliothek, um etwas Exemplarisches daran aufzuzeigen. Man kann sich wohl kaum einen geeigneteren Ort für ein Gespräch über Bücher und das Büchermachen vorstellen.

Weiterlesen →

Fanpost 11: Joachim Schumacher. Von dieser Welt.

Joachim Schuhmacher. Herne-Wanne, Hüttenstraße (2005)
Joachim Schuhmacher. Herne-Wanne, Hüttenstraße (2005)

Endlich wieder eine neue Fanpost im Blog – heute von Markus Weckesser, der als ständiger PHOTONEWS-Autor natürlich nicht mehr vorgestellt werden muss. Markus Weckesser beschäftigt sich hier mit Joachim Schumacher, der seit Jahrzehnten die Veränderungen des Ruhrgebiets dokumentiert. Seiner exzellenten Publikation »Das Gebiet« lässt dieser jetzt innerhalb kurzer Zeit ein zweites Buch folgen, das hier ausschließlich Farbaufnahmen präsen- tiert. Markus Weckesser über »Von dieser Welt«.

Weiterlesen →

Just another boring photo book list – Die besten Fotobücher 2014

Das Beste zum Schluss! Sie sind wieder dabei? Im grassierenden Endjahresfieber. Die Symptome brechen hervor: Bilanzieren. Einordnen. Bewerten. Mit Rankings eine Ordnung in die immer größer werdende Unübersichtlichkeit zu bringen, ist Ihnen mehr denn je ein menschliches Bedürfnis? Dieses Begehren zum Thema “Fotobuch” für Sie zu befriedigen, ist uns eine besondere Ehre!

Weiterlesen →

Luke Stephenson’s 99x99s.

9_MG_9898-seaford copy
Luke Stephenson. Seaford.

Im letzten Sommer beschloss der Engländer Luke Stephenson, mit einem Bedford Camper Van, den er auf Ebay ersteigert hatte, die britische Küste von Southampton bis nach Edinburgh zu fahren, von dort nach Glasgow, um umgekehrt die Küste wieder in Richtung Süden zu bereisen. Sein Road-Trip lässt sich in nüchternen Zahlen zusammenfassen: 25 Tage, 99 Orte, 5632 km und… 24000 Kalorien.

Weiterlesen →

We Love Martin Parr!

Neues vom Herrn der Fotobücher. Gerade habe ich zwei wunderbare Bücher im Stapel der Neuerscheinungen entdeckt. „Hong Kong Parr“ ist der eine Titel, erschienen bei Gost Books. Da lässt sich nur konstatieren: Wo Parr draufsteht, ist auch Parr drin. Von der Blindspot Gallery in Hongkong beauftragt, ist Martin Parr für einige Zeit in der Stadt mit einer der höchsten Bevölkerungsdichten weltweit unterwegs gewesen. Ein gefundenes Fressen für ihn, wenn er sich durch das hektische Straßentreiben bewegt und Situationen des Alltags aufsaugt.

Weiterlesen →

Danila Tkachenko. Escape.

klein_escape_5

Abkehr. Rückzug. Weltflucht. Sie lassen die Schrecken, das Ungemach der Vergangenheit hinter sich und suchen sich einen Platz in der Wildnis. Sie verschwinden hinter dem dichten Astwerk des Waldes, um dort eins zu werden mit der Natur. Aber sie sind keine Hippie-Romantiker mit der Maxime »Back to the Nature«, sondern radikale gesellschaftliche Verweigerer.

Weiterlesen →