Andreas Trogisch »Runway«

Andreas Trogisch. Runway. (Doppelseite)
Andreas Trogisch. Runway. (Doppelseite)

Es klingt ein wenig größenwahnsinnig. Ein Buch, das nichts weiter zeigt als eine riesige weiße Markierungslinie auf Asphalt, die Andreas Trogisch mit seiner Kamera minutiös „abgescannt“  und in zahlreichen Bildern schließlich zusammenmontiert hat. Genauer gesagt: der 12. Streifen der Start- und Landebahn 09R/L27 des ehemaligen Flughafens Tempelhof. Der Streifen ist 90 cm breit und 30 m lang. Im Buch beträgt seine Länge im verkleinerten Maßstab immer noch 13,20 m. Größenwahn?  Wenn ein derartiges Projekt von dem Fotografen Andreas Trogisch kommt, der wunderbare Vorgänger-Bücher gemacht hat und ganz sicher nicht an einer ausgeprägten Hybris leidet, kann man allerdings Besonderes erwarten.

 

Weiterlesen →

Luis Weinstein »Esto ha sido«

Doppelseite aus dem Buch: Luis Weinstein. Esto ha sido.
Doppelseite aus dem Buch: Luis Weinstein. Esto ha sido.

JUNTA MILITAR TOMO EL CONTROL.  Es ist der 11. September 1973, als das Militär in Chile, unterstützt von den USA, putscht. Salvador Allende, der amtierende Präsident, nimmt sich das Leben, als die Luftwaffe beginnt, den Präsidentenpalast anzugreifen. Ein erstes Bild in „Esto ha sido“ zeigt den Titel einer Zeitung, auf dem der Regierungssitz zu sehen ist, der in Rauch eingehüllt ist. Darüber die oben zitierte Schlagzeile. Die demokratisch gewählte sozialistische Regierung wird gestürzt. Das Militär übernimmt die Kontrolle. 17 lange Jahre wird die Diktatur unter Pinochet andauern. Erstmals 1988 kommt es zu einer Volksabstimmung darüber, ob Pinochet der einzige Kandidat bei der Präsidentschaftswahl sein soll. Eine Mehrheit spricht sich dagegen aus, was den allmählichen Überganz zu einer Demokratie einleitet. Unter der Herrschaft von Pinochet werden Zehntausende gefoltert, Tausende ermordet und –besonders unheimlich- eine nicht genau zu benennende Zahl politischer Gegner verschwindet einfach, die sogenannten Desaparecidos.

 

Weiterlesen →

Henrik Malmström »A Minor Wrong Doing«, »Life Is One Live It Well«

Henrik Malmström, "A Minor Wrong Doing"
Henrik Malmström, »A Minor Wrong Doing«

Schwarzes Cover, schwarzer Buchblock. Schlägt man das Buch „A Minor Wrong Doing“ auf, ist es, als habe jemand im selben Moment das Licht ausgeknipst. Düsternis, in die wir mit jedem Umblättern einer Seite tiefer hineingezogen werden. So gibt es nichts Eindeutiges, nur Vermutung. Manchmal meint man das Aufleuchten eines Mobiltelefons zu erkennen, das Strahlen eines Autoscheinwerfers, das Glimmen einer Zigarette. Schnell vorüberhuschende Schatten, aber auch ein Innehalten, ein Verharren auf dem Bordstein. Das verraten uns die schemenhaften Körperhaltungen der Figuren. Nur worauf wartet man auf der Straße? Darauf, dass irgendwas passiert? Auf Gesellschaft? In der Dunkelheit der Nacht? Und wer wartet da überhaupt?

Weiterlesen →

Interview mit Klaus Kehrer

Vor einem Jahr, in der PHOTONEWS Ausgabe September 2014, erschien ein umfassendes Interview mit Klaus Kehrer. Peter Lindhorst hatte den Verleger im Sommer 2014 in Berlin getroffen. Das Gespräch ist für  Fotobuchfans sehr interessant, so dass wir es nun auch im Blog veröffentlichen.

„Ein Verleger ist schließlich kein Räuber!“
Ein Gespräch mit Klaus Kehrer

Berlin ächzt unter der glühenden Hitze. T-Shirts sind in Rekordzeit durchgeschwitzt. Klaus Kehrer hat am Abend zuvor eine Ausstellung in seiner neuen Berliner Galerie eröffnet. Lang ist es geworden. Der Verleger ist müde, aber dennoch gut gelaunt und auskunftsfreudig bei unserem Treffen. Allen Widrigkeiten zum Trotz entspinnt sich sofort ein konzentriertes Gespräch über das Selbstverständnis eines Verlegers, die Anfänge des Kehrer Verlags, den Fotobuchmarkt und das heiß diskutierte Thema der Buchfinanzierung.   

Weiterlesen →

European Publishers Award for Photography 2015 entschieden

Danila Tkachenko, aus "Restricted Areas"
Danila Tkachenko, aus »Restricted Areas«

Der Gewinner des 22. European Publishers Award for Photography steht fest: Es ist der russische Fotograf Danila Tkachenko mit dem Projekt »Restricted Areas«.
Die Jury hat vom 16. bis 18. April in Rom getagt. Sie bestand aus den fünf Verlegern Benoît Rivero (Actes Sud), Dewi Lewis und Caroline Warhurst (Dewi Lewis Publishing), Mario Peliti (Peliti Associati), Leopoldo Blume (Blume) und Klaus Kehrer (Kehrer Verlag). Gastjuroren waren in diesem Jahr Renata Ferri, Bildredakteurin bei Io Donna – Corriere della Sera and Amica – RCS Medien Gruppe, Italien, und John Demos, Fotograf und Kurator, Athen.
Von allen eingereichten Arbeiten kamen auf die Shortlist:
Javier Arcenillas: LatidoAmericana
Carlos Ayesta & Guillaume Bression: Fukushima
Carl Bigmore: Between Two Mysteries
Simona Ghizzoni: Rayuela (2006 – 2015)
Jon Lowenstein: Shadow Lives USA
Dougie Wallace: Road Wallah
Der European Publishers Award for Photography wird bei den Rencontres D’Arles in der Eröffnungswoche im Juli 2015 verliehen.

Anne Morgenstern »Land ohne Mitte«

Anne Morgenstern, aus "Land ohne Mitte"
Anne Morgenstern, aus »Land ohne Mitte«

Oberarm-Tätowierung  mit dem Motiv „Wehrmachtsoldat“, rasierte Schädel, das Logo einer Nazirockband auf dem T-Shirt, muskelbepacktes Security-Personal, Springerstiefel, deren Schnürsenkel die politische Gesinnung ihres Trägers verraten. Deutschlandfahne. Riesige, triste Plattenbaukomplexe, Industrieanlagen und Kraftwerke, deren Schlote  den Himmel grau färben oder umgekehrt das Rauchen eingestellt haben. Verödete Innenräume und ein „Einheit“ – Schriftzug aus Metall, der längst erodiert. Rückbau- und Umnutzungsmaßnahmen in den Industrielandschaften. Tagebau wird geflutet. Irgendwann soll eine perfekte Urlaubsregion entstehen. Für diejenigen, die geblieben sind, ist der schönste Platz an der Theke,  vor dem blinkenden Glücksspielautomaten oder innerhalb der verschworenen Gemeinschaft der Muckibude. Weiterlesen →

Das Nächste bitte!

Volker Renner über die Passion des Büchermachens, schöne Schmerzen und Kaffeeflecken auf Umschlägen.

Volker Renner, aus dem Buch "Sleep Tight"
Volker Renner, aus dem Buch »Sleep Tight«

 Manchmal trifft man den Fotografen Volker Renner und will gerade wissen, wie es mit dem aktuellen Buch läuft, da hält er einem schon wieder ein Neues unter die Nase. Es gibt nicht viele andere Fotografen, die in den letzten Jahren so viele und so völlig unterschiedliche Publikationen gemacht haben. Grund genug, sich für ein Gespräch zu verabreden. Als der Fotograf mir die Tür öffnet, entschuldigt er sich gleich. Es würde gerade ein wenig chaotisch zugehen. Soeben habe er zwei neue Bücher produziert, die jetzt auf Stapeln verteilt zum Versand bereitliegen. Die Wohnung von Volker Renner ist beherrscht von Büchern. Das ist nicht nur dem Umstand geschuldet, dass er seine Neuerscheinungen eintütet. Er sammelt auch mit Leidenschaft. Seine zusammengetragenen Fotobücher, die sich in Regalen quetschen, zeugen von Expertise. Sammler sind glückliche Menschen – Das Goethezitat trifft auf Volker Renner zu. Euphorisch zieht er während unseres Zusammentreffens Bücher aus seiner Bibliothek, um etwas Exemplarisches daran aufzuzeigen. Man kann sich wohl kaum einen geeigneteren Ort für ein Gespräch über Bücher und das Büchermachen vorstellen.

Weiterlesen →

Fanpost 11: Joachim Schumacher. Von dieser Welt.

Joachim Schuhmacher. Herne-Wanne, Hüttenstraße (2005)
Joachim Schuhmacher. Herne-Wanne, Hüttenstraße (2005)

Endlich wieder eine neue Fanpost im Blog – heute von Markus Weckesser, der als ständiger PHOTONEWS-Autor natürlich nicht mehr vorgestellt werden muss. Markus Weckesser beschäftigt sich hier mit Joachim Schumacher, der seit Jahrzehnten die Veränderungen des Ruhrgebiets dokumentiert. Seiner exzellenten Publikation »Das Gebiet« lässt dieser jetzt innerhalb kurzer Zeit ein zweites Buch folgen, das hier ausschließlich Farbaufnahmen präsen- tiert. Markus Weckesser über »Von dieser Welt«.

Weiterlesen →