Fanpost 3:

Fanpost. Die neue Rubrik im Blog. In wenigen Sätzen seine Bewunderung für ein Fotobuch ausdrücken! Hier kommen Buchhändler und Fotografen, Bibliophile, Experten und Nichtexperten zu Wort, um sich als Fans eines aktuellen Fotobandes zu erkennen zu geben. Ein Buch, für das sie besonders schwärmen! Dieses Mal eine Empfehlung von Sophia Greiff, derzeit Stipendiatin der Alfred Krupp von Bohlen und Hallbach Stiftung im Rahmen des Programms “Museumskuratoren für Fotografie”. Sophia Greiff ist Autorin zahlreicher Texte über Fotografie in Magazinen und Büchern. Derzeit bereitet sie eine Ausstellung des Kupferstichkabinetts Dresden über die Druckgraphik von WOLS vor. www.sophiagreiff.de

Sophia Greiff stellt das Buch “Drowned” von Seba Kurtis vor.

Steinige Küstenlandschaften und Sonnenschirm-gepflasterte Sandstrände, Palmen und Kakteen, Zäune und Begrenzungen. Dazwischen Aufnahmen von Hochzeiten und Feiern, von persönlichen Momenten unbekannter Menschen. Die Farben sind ausgeblichen wie schwache Erinnerungen, die Fotografien von Schlieren und Flecken gezeichnet. Ein ungutes Gefühl steigt auf beim Blättern des kleinen Booklets und schnell wird spürbar, dass sich viel Inhalt und viel Poesie zwischen diesen wenigen Seiten verbergen.

Der argentinische Fotograf Seba Kurtis (* 1974) verbindet in „Drowned“ zwei Arten von Fotografien zu einer beklemmenden Erzählung über die Erfahrung von Migration, über Zuversicht und Schicksal, und die unbändige Kraft des Wassers. Zum einen die von einem Hochwasser gezeichneten und bei der Auswanderung seiner Familie nach Europa 2001 geretteten, privaten Aufnahmen der Großmutter. Zum anderen eigene Fotografien von den Küsten der kanarischen Inseln, die Jahr für Jahr Ziel und Hoffnung für tausende nordafrikanische Flüchtlinge sind. Die Negative dieser Aufnahmen setzte Kurtis in einem Pappkarton genau diesem Meer aus – in das kleine Buch geschafft haben es nur die Bilder, die von den salzigen Wellen zurück an den Strand gespült wurden… Sophia Greiff

Seba Kurtis. Drowned, Here Press, London 2011. 21 x 14,8 cm, 24 Seiten, mit eingelegter Landkarte, in transparenter Dokumenttasche, Titel handgestempelt. 150 signierte Exemplare. Ohne Preisangabe. Siehe: www.sebakurtis.com

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *