Eva-Marlene Etzel: «Menschen, die behaupten sich zu lieben»

Menschen, die behaupten sich zu lieben
Foto: Eva-Marlene Etzel

Crowdfunding beendet. 1.761 € erzielt.
Eva-Marlene Etzel, MA-Absolventin der FH Dortmund, hat zur Finanzierung einer Artist Edition und einer Ausstellung im April in München eine Crowdfunding-Kampagne bei Indiegogo gestartet. Zu ihrer Arbeit schreibt die Fotografin:
“Wie kann man etwas Ungreifbares wie die Liebe zwischen zwei Menschen auf einem Bild einfangen? Eine fotografische Annäherung an die Visualisierung eines mystifizierten Gefühls.
Täglich erleben wir Inszenierungen der Liebe. In den Medien kursieren Unmengen an gespielten Bildern glücklich verliebter Menschen. Soziale Netzwerke sind voll davon, die Werbung malt das Bild noch schöner. Ist das die Wirklichkeit, sieht Liebe so aus? Einerseits ist die Liebe das höchste Gut… andererseits scheint sie niemand tatsächlich zu thematisieren. Reichen uns diese Stereotype? Geben wir uns damit zufrieden?
In meiner Arbeit beschäftige ich mich mit romantischer Liebe als allmächtiges, aber ungreifbares Gefühl zwischen zwei Menschen. Ich thematisiere dabei den Blick der Liebenden aufeinander, auf sich selbst und auf die Beziehung von außen. Ich hinterfrage Realität und Authentizität eines Gefühls, dessen Inszenierung allgegenwärtig ist und erkenne sie in ihrer ganzen Ernsthaftigkeit und Naivität an.”

7.000 € (flexibles Zahlungsziel) sollten mit der Kampagne erzielt werden. Als Dankeschöns gab es u. a. Postkarten, das Künstlerbuch und Prints.  Hier geht es zur Kampagne.

Menschen, die behaupten sich zu lieben
Foto: Eva-Marlene Etzel

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *